Erfrischende Lebensmittel – TOP 10

Natürliche Nahrungsmittel mit hohem Wassergehalt, Elektrolyten, Mineralien und natürlichem Zucker spenden mehr Feuchtigkeit als nur Wasser

Wissenschaftler der Universität Aberdeen in England haben entdeckt, dass die Kombination von Salz, Mineralien und natürlichem Zucker, die in Obst und Gemüse mit hohem Wassergehalt enthalten ist, Menschen effizienter hydratisieren kann als nur Wasser oder Sportgetränke.

Da Wasser schnell vom Körper absorbiert wird, werden Nährstoffen in natürlichen Lebensmittel mit hohem Wassergehalt ebenfalls schnell absorbiert.

Hier ein paar Beispiele:

Wassermelonen

Sie schmecken nicht nur gut, sie haben auch viele positive Effekte aus unsere Gesundheit. Das liegt am hohen Vitamingehalt. Zu 95 Prozent bestehen Wassermelonen aus Wasser, trotzdem stecken in den Fruchtfasern viele Vitamine sowie Eisen und ein wenig Natrium. Zusammen mit dem Wasser sorgen diese Inhaltsstoffe auch dafür, dass die Nieren gereinigt und entwässert werden.

 

Ananas

Ananas enthält das Enzym Bromelain. Dieses Enzym wirkt entzündungshemmend, macht das Blut dünnflüssiger und beugt Krebs vor.
Außerdem hilft Bromelain bei der Verdauung, weil es Proteine in der Nahrung aufspaltet. Die Ananas unterstützt den Körper bei der Entsäuerung. Sie ist stark basisch und daher von großer Bedeutung für den Säure-Basen-Haushalt.

 

Beeren

Beeren haben im Sommer Hochsaison. Egal, um welche Art von Beere es sich dabei handelt. Sie liefern eine Menge Antioxidantien, Vitamine und sind sehr erfrischend. Ihr hoher Wassergehalt hält den Körper hydriert und ihre winzigen Samen sorgen für eine reibungslose Verdauung. Beeren besitzen entzündungshemmende Eigenschaften und Flavonoide, die das Gedächtnis und die Lern- und Aufnahmefähigkeit verbessern.

 

Grapefruit – die Vitamin C Bombe

Die Nährstoffkombination der Grapefruit hilft den Insulinspiegel im Körper zu senken und Appetit- und Gewichtszunahme zu steuern.

Der geringe Kaloriengehalt der Grapefruit ist darauf zurückzuführen, dass sie zum größten Teil aus Wasser besteht.

Neben dem großen Wasseranteil enthalten 100 Gramm Grapefruit noch 8 Gramm Zucker, 0,2 Gramm Fett sowie verschiedene Vitamine und Mineralstoffe. An Vitaminen enthält die Grapefruit vor allem Vitamin C. 100 Gramm decken den Tagesbedarf an Vitamin C bereits zu 59 Prozent ab. Daneben enthält die Grapefruit auch noch Vitamin A, B1, B2 und B6 sowie die Mineralstoffe Kalium, Calcium und Magnesium.

 

Römersalat


Römersalat hat einen hohen Wassergehalt und enthält dreimal mehr Folat, sechsmal mehr Vitamin C und achtmal mehr Beta-Carotin als normaler Salat. Beta-Carotin hilft, die Haut- und Haarstruktur zu verbessern, stärkt die Sehkraft und wirkt krebsvorbeugend.

 

Birnen

Birnen haben hohen Wasser- und Nährstoffgehalt und enthalten 6g Ballaststoffe, oder 24% des empfohlenen Tagesbedarf. Sie wirken, unter anderem durch ihren Kaliumgehalt, entschlackend und entwässernd, nach dem Verzehr wird der Stoffwechsel angeregt.

 

Honigmelonen

Die Honigmelone besteht aus 90% Wasser und deckt 100% des Tagesbedarfs an Vitamin A.

Vitamin A ist wichtig für die Wachstumsprozesse vieler Zellen. Vitamin A trägt ebenfalls dazu bei, Haut und Schleimhäute gesund zu halten. Wichtig ist Vitamin A auch für die Augen.

 

Kiwis

Kiwis sind reich an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Zink, Kupfer und Mangan. Vitamin A, B und K enthalten sie in geringen Mengen. Der Vitamin- C-Gehalt liegt zwischen 46 und 71 mg. Außerdem ist in den Früchten ein eiweißspaltendes Enzym enthalten – das Actinidin. Dieses Enzym macht z. B. Fleisch leichter verdaulich, wenn man es vor dem Braten mit einer halbierten Kiwi einreibt.

 

Tomaten

Der Tomate wird ein Schutz vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose zugeschrieben. Ursache dafür ist die Substanz Lycopin, ein spezielles Carotinoid mit antioxidativen Eigenschaften. Dieser sekundäre Pflanzenstoff, der die Zellmembranen schützen soll und dem eine Zeitlang auch die Veränderung vorgeschädigter Zellen in Krebszellen nachgesagt wurde, findet sich vor allem in roten Früchten und Gemüsen, so zum Beispiel nicht nur in Tomaten, sondern auch in Wassermelonen, rosa Grapefruit und Guaven. Tomaten bestehen zu 95% aus Wasser.

 

Gurken

Gurken bestehen zu etwa 97 Prozent aus Wasser, deswegen sind sie als kalorienarmes Gemüse, aber auch als Gesichtsmaske für eine frische Haut beliebt.

Tipp: Gründlich waschen, aber nicht schälen! Die enthaltenen Vitamine stecken zu großen Teilen in der Schale.

 


Viel Wasser trinken!

Versorgen wir unseren Körper mit ausreichend Flüssigkeit, tun wir auch unseren Abwehrkräften etwas Gutes: Wasser spült Gifte und Keime schnell aus unserem System – und schützt uns vor Erkältungen oder Blasenentzündungen.

Wasser ist das einfachste und günstigste Schönheitsprodukt. Trinken wir genug davon, sieht unsere Haut jung und strahlend aus. Sind wir dagegen dehydriert, treten kleine Fältchen deutlicher hervor.

Ohne Nahrung kann der Mensch mehrere Wochen überleben – ohne Wasser hingegen nur wenige Tage. Unser Körperwasser ist also gleich neben dem Sauerstoff unser …

» Lebenselixier Nummer 1 !

 

Pura Vida!

Sarah Mendez

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.